[email protected] – Umzug der Systemlandschaft abgeschlossen !

Am 24.10. wurde der Source-Code Umzug für alle Kundensysteme durchgeführt und wir haben nun auch die Stabilisierungsphase erfolgreich abgeschlossen.

Unsere Teams haben alle im Einsatz befindlichen Quellcodes erfolgreich zum angekündigten Stichtag umgezogen.
Wir haben die Versionierung und externe Aufbewahrung der Quellcodes für die Entwicklung und Installationsprozesse der genutzten Systeme unter verbesserten und neuen Rahmenbedingungen wieder sichergestellt. Alle Staging-, Produktiv- und Entwicklungsumgebungen sind nun an die Umgebung auf dem neuen Server angebunden und garantieren uns und unseren Kunden die gewohnte Handlungsfähigkeit.

Complex hat den Source Code aus allen technologischen Stacks (Java, PHP, Embarcadero, Java EE) übernommen und mit allen verfügbaren Fachabteilungen individuell auf deren Lauffähigkeit überprüft.

Wir danken unseren gesamten Fachabteilungen für das strukturierte und engagierte Vorgehen.
  • Sorgfältig aufeinander abgestimmte und abteilungs- und anwendungsübergreifende Testläufe wurden in mehreren Iterationen durchgeführt, um die Risiken eines solch tiefen Eingriffs soweit wie möglich zu minimieren.
  • Ein definiertes Rücksprung Verfahren wurde etabliert, um uns die Sicherheit zu geben, diesen Schritt bei möglichen Problemen auch später nochmals zu wiederholen.
  • 11GB Sourcecode in 92 Repositories die über 11.000.000.000 Zeichen und somit über 100 Millionen Zeilen Sourcecode beinhalten wurden in einem großen Schritt und vielen Einzelarbeitspaketen innerhalb der XP-Dev Landschaft von der alten auf die neue Plattform migriert.
  • An allen angeschlossenen Systemlandschaften wurden die vollständigen und vielfältigen Kontaktpunkte zu XP-Dev fehlerfrei etabliert.
  • Die kompletten Entwickler Workstations mit fast 200 an XP-Dev angebundenen Software Komponenten wurden an einem Arbeitstag umgezogen. So konnten wir ohne Produktivitäts-Einbußen an unseren Projekten weiterarbeiten.
  • Wir haben alle Projektleiter Workstations mit Commit-Monitoring auf die neue Plattform gelegt, damit unsere Ansprechpartner jederzeit wissen, welche Softwarestände wo vorhanden sind.
  • Unsere komplette QA Server-Architektur bestehend aus mehreren Einzelinstanzen wurden an die neue Umgebung angebunden, damit wir Software in der benötigten Qualität ausliefern können. Die komplette Anbindung unseres zentralen Projekt Management Tool (JIRA) wurde migriert, um unseren Auftraggebern und Partnern auch in Zukunft wie gewohnt detailliert Auskünfte zum Entwicklungsstand Ihrer Projekte geben zu können.